Geplante Veranstaltungen

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.






News Blog der Melitia

08.08.2021

Melitia Aufenau erstrahlt in neuem Glanz

Pressemitteilung, 17. Juli 2021

Tradition und Zukunft treffen auf dem Hartplatz aufeinander

Melitia Aufenau erstrahlt in neuem Glanz

Wächtersbach-Aufenau (jv). Der SV Melitia Aufenau investiert in sein Vereinsumfeld: Der traditionsreiche Hartplatz „Kampfbahn Rote Erde“ erhielt ein modernes LED-Flutlicht.

Flutlicht.jpgBild: Oben: Das neue LED-Flutlicht beim Leuchten. Unten (v.l.n.r.): Schriftführer Emirhan Baskaya, Vorsitzender Jan Volkmann, Mark Langlitz von der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen und Jugendleiter Alexander Baumbach bei der Spendenübergabe

Der legendäre Hartplatz “Kampfbahn Rote Erde” des SV Melitia Aufenau: Der unverwechselbare rote Staub, der sich während des Spiels in den Abschürfungen der Sportler festsetzt und sie die nächsten Tage, bis zum Abheilen der Wunden, begleitet. Generationen von Spielern steckt der Sand sprichwörtlich noch heute in den Knochen und erinnert an mehr oder weniger legendäre Fußballspiele. So schön diese Geschichte ist, sie ist nicht perfekt. Denn das Flutlicht des Hartplatzes war ebenso alt wie der Platz selbst - rund 30 Jahre. Und damit auch die nächsten 30 Jahre die ein oder andere Spitzenmannschaft nach hartem Kampf im Staub des Hartplatzes besiegt werden kann, musste eine neue Beleuchtung her.

„Um dieses rund 25.000 Euro teure Vorhaben zu stemmen, bedurfte es einiger Unterstützung.“, erzählt Emirhan Baskaya. Der 22-jährige ist Schriftführer bei Melitia Aufenau und übernahm gemeinsam mit dem Melitia-Vorsitzenden Jan Volkmann die Antragsstellung für Förderungen. Er berichtet: „Der Bürokratiedschungel ist zwar dicht, aber mit einer gewissen Beharrlichkeit behält man den Durchblick und findet gute Unterstützung.“ So wurde das Vorhaben durch Mittel der Bundesrepublik Deutschland, des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport, des Main-Kinzig-Kreises sowie des Landessportbundes Hessen gefördert. Darüber hinaus unterstützte die Stadt Wächtersbach das Vorhaben durch begleitende Maßnahmen im Vereinsumfeld.

„Besonders positiv verlief dank der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen auch die Beschaffung des Eigenkapitals.“, erzählt Vorsitzender Volkmann. Bei dem „Gemeinsam mehr erreichen“-Crowdfunding galt es für die Melitia, möglichst viele Spenden für das neue Flutlicht zu generieren. Die VR Bank stockte diese ihrerseits um 25 Prozent auf. Insgesamt kamen so 10.300 Euro zusammen, die Mark Langlitz von der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen schließlich am Aufenauer Sportplatz an die glücklichen Melitia-Vertreter übergab. „Das ist ein Riesenschritt in Richtung neues Flutlicht.“, freute sich Melitia-Chef Volkmann damals.

Nachdem die Finanzierung gesichert war, waren es die Urgesteine Julius Bergmann und Horst Becker, die sich gemeinsam mit der Firma Lumosa um die Installation der LED-Flutlichter kümmerten. „Nach einer Standsicherheitsprüfung der Masten war der Steiger den ganzen Tag im Einsatz, um uns die Erleuchtung zu bringen.“, berichtet Julius Bergmann, der auch mit Eigeneinsatz die Vorarbeiten an der Elektrik erledigte. Nach Einbruch der Dunkelheit konnten dann letzte Feinjustierungen vorgenommen und das Licht angeknipst werden. Melitia-Schriftführer Baskaya bilanziert: „Das ist ein sehr schönes Licht. Es leuchtet hell. Es ist ein tolles Licht.“

Dominik - 10:09:23 @ Allgemein










 
E-Mail